Boltenhagen

Boltenhagen – Modernes Ostseebad mit Tradition

Urkundlich erwähnt wurde Boltenhagen schon vor fast 700 Jahren, doch erst um 1800 kamen die ersten Sommerfrischler in das Dorf der Fischer und Bauern. Der Graf von Bothmer aus Klütz hatte die Idee am Ostseestrand Bade- und Umkleidekabinen aufzustellen. 1803 wurden der erste „Badekarren“ eingesetzt. Obwohl diese ungewöhnlichen Gefährt und ihr Nutzen von den Einheimischen anfangs belächelt wurde, setzte damit die touristische Entwicklung von Boltenhagen ein. Privatquartiere in Fischerhäusern wurden eingerichtet und die ersten Logierhäuser entstanden. So mondän wie die Ostseebäder Binz oder Heiligendamm wollten die Boltenhagener nie sein – hier sollte jedermann Ferien machen können und auch heute noch macht dies den besonderen Charme aus.

Einer verheerenden Sturmflut im Jahre 1872 fiel fast der gesamte Ort zum Opfer. Doch die Boltenhagener ließen sich nicht entmutigen und bauten den Ort in kurzer Zeit wieder auf. Die Einheimischen sind Gastgeber aus Tradition und mit machen ihre Arbeit mit viel Herz. Zwischen den Städten Lübeck und Wismar gelegen, die beide wegen ihrer Backsteingotik zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören, gehört Boltenhagen zu den reizvollsten Urlaubzielen an der Ostsee.

Hier werden Moderne und Tradition in harmonischem Wechselspiel gefördert. So wurde die neue Kurmuschel im Kurpark des Ostseebades im Stil der Bäderarchitektur erbaut (Einweihung 2002). Auch andere Neubauten fügen sich in das historische Ensemble des Ortes ein – sichtbar an der 2002 eingeweihten Trinkkurhalle oder dem nur wenig älteren Kurhaus.

Auf der Halbinsel Tarnewitz beweist Boltenhagen seinen Sinn für die Moderne. Die hochmoderne Marina bietet einen erstklassigen Zugang zu den Segelrevieren der Lübecker Bucht, die Teil der größeren Mecklenburger Bucht ist. In der Hotelanlage „Weiße Wieck“ werden Gäste auf höchstem Niveau verwöhnt. Sie genießen eine hochmodern Wellnesslandschaft und ausgezeichnete Küche. Für die Zukunft sind u.a. Sport- und Freizeiteinrichtungen, darunter ein Golfplatz geplant. Damit erhalten Feriengäste in Tarnewitz noch mehr Abwechslung und Erlebnismöglichkeiten.

Bei aller touristischen Entwicklung vergisst der Kurort Boltenhagen nie, was seinen besonderen Charme ausmacht: Beschaulichkeit, eine unberührte Natur und das unvergleichliche Klima der Ostsee. Ihr Badestrand in Boltenhagen ist besonders einladend, auch weil der Ort in einem der sonnenreichsten Gebiete Deutschlands liegt. Regelmäßig wird das Ostseebad Boltenhagen mit dem Gütesiegel der „Blauen Flagge“ für herausragende Wasser- und Badequalität ausgezeichnet. Es steht für die Qualität des Badewassers, aber auch für die Einhaltung von Umweltstandards und Sicherheitsauflagen am Strand und muss jedes Jahr aufs Neue beantragt werden.

Boltenhagen ist ein Urlaubsparadies zwischen Tradition und Moderne – lassen Sie sich von uns verwöhnen!

 

jetzt-buchen